Zurück zu qinet
 Solutions & Services
Home (1)

mehr Informationen zur qinet SW Factory  Home (2) 

Industrielle Softwarefertigung durch qinet SW-Factory 4.0

qinet "SW-Factory40" ist eine auf "industrielle Softwarefertigung" spezialisierte Einheit innerhalb der qinet GmbH. Gemeinsam mit der VBO Services GmbH sind wir mit unseren Experten spezialisiert auf die Erstellung maßgeschneiderter Business-Anwendungen zur Unterstützung Ihrer Geschäftsprozesse. Hierbei sind wir über unser Partner-Netzwerk mit dem generativen Verfahrensweg der Programmiermaschine

"SW-ProPlatform" (automatic Generation of Business Software),

für alle Branchen ein innovativer Projektrealisierer im Bereich der industriellen, automatisierten SW Entwicklung.


Mit der "SW-ProPlatform" als Programmiermaschine sind wir in der Lage, Business-Anwendungen nach Maß per Knopfdruck auf hohem Niveau zu erzeugen. Sie besteht aus zwei voneinander getrennten Teilen,

  • einem "Business Framework mit einem Modell- und Template Repository" und
  • einem dazugehörigen innovativen "Code-Generator".

Mit diesem Ansatz lassen sich 90 % und mehr des Codes einer Business-Anwendung über alle Schichten der Archtitekur hinweg durchgängig generieren.

Unser oberstes Ziel ist es,

Ihnen mit der "SW-ProPlatform" die optimale Systemunterstützung,
der sich ständig ändernden Geschäftsprozesse zu gewährleisten:

mit der Qualität einer Standardlösung,
zu Ihrer absoluten Zufriedenheit,
innerhalb der kürzesten Zeit,
besonders wirtschaftlich!

Mit der SW-Factory sind Sie flexibler und schneller im Markt als Ihre Mitbewerber (Time to Market) und erhöhen Ihre Marktchancen. Der viel beschriebene Paradigmenwechsel durch Cloud Computing ist für mittelständische Software Unternehmen eine große Herausforderung. Insbesondere

  • die Komplexität der im Einsatz befindlichen, individuell erstellten Businessanwendungen
  • die hohen Investitionen, um „alte Anwendungen“ zu erneuern
  • der Entwicklungsstand der Technik sowie ungenügende Standardisierungen und 
  • die Zweifel hinsichtlich Sicherheit und Zuverlässigkeit 

sind für mittelständischer Firmen Hinderungsgründe und Hemmschwelle in die Cloud zu investieren. 

Dagegen können große und international agierende Konzerne für das Cloud Computing Standardanwendungen (z. B. Speicherplatz im Netz, E-Mail Archivierung, Virtualisierungslösungen Bürosoftware oder ERP Systeme) aus Ihrem Portfolio  über ASP (Applikation Service Providung ) oder über SaaS Modelle schon heute im Netz anbieten.

Die qinet SW-Factory kann hier mit ihrem Ansatz der „industriellen SW Fertigung“ kleinen und großen Firmen Unterstützung anbieten, um alte Anwendungen schnell und effizient und vor allem kostengünstig umzustellen und um diese  Businessanwendungen über SaaS Modelle in der Cloud wirtschaftlicher anzubieten. Gemeinsam mit RZ-Betreibern bieten wir SaaS Sevices in der Cloud als Service Provider an. Dadurch können kleinere und mittlere Unternehmen von uns profitieren und zukünftig neue innovative Technologien nutzen, die bislang nur den Großunternehmen vorbehalten waren.

 

Stellen Sie uns auf die Probe

  1. Definieren Sie ein aus Ihrer Sicht passendes Projekt für ein "Proof of Concept".

  2. Laden Sie uns zu einem Workshop in Ihrem Hause ein und konfrontieren Sie
    uns mit Ihren Anforderungen zu einer geschäftskritischen Applikation.

  3. Wir modellieren gemeinsam mit Ihnen Ihre Objekte und Prozesse und
    generieren bereits beim ersten Treffen den Source-Code Ihrer Basisapplikation

     

Ergebnis:

Diese erste Basisapplikation enthält fachliche und technische Standardkomponenten
und repräsentiert bereits einen erheblichen Teil als
grundlegende Basis Ihrer späteren Gesamtlösung.


Live Demo der Programmiermaschine SW-ProPlatform
 

Ihre Experten können uns auf diese Weise besser einschätzen und bewerten.

Kontaktieren Sie unsere Experten zum Thema "industrielle Softwarefertigung"

SW Factory

Referenzen

Kontakt

Home (2) mehr Informationen zur qinet SW Factory


 



Newsflash
13.12.2010
Test News English qinet sw factory

Möchten Sie mehr wissen, dann senden Sie dazu eine Email an Michael Hartmann