Zurück zu qinet
 Solutions & Services
Projektvorgehensweise

Die qinet SW Factory mit der "SW-ProPlatform" der VBO Services GmbH kombiniert herkömmliche Vorgehensmodelle (Wasserfallmodell) mit dem iterativen, inkrementellen Vorgehen. Die Phasenmodelle sind in den jeweiligen Projekten meistens sehr spezifisch und am zu erstellenden Produkt der Business-Anwendung orientiert.

Wir sind mit Hilfe der "SW-ProPlatform" in der Lage, sehr früh eine erste lauffähige Basisanwendung per Generierung zu erstellen, die zur weiteren fachlichen Abstimmung benutzt wird. So kann ein Großteil der Funktionalität einer inkrementell wachsenden Anwendung frühzeitig zur weiteren Abstimmung mit der Fachlichlkeit bereitgestellt und über unterschiedlich viele Iterationen im Round Trip (agile) pragmatisch mit der Fachabteilung abgestimmt und weiterentwickelt werden.

In unserem Vorgehensmodell der "SW-ProPlatform" werden Projekte in Phasen aufgeteilt, welche die iterative Vorgehensweise im Projektmanagement besonders unterstreichen. Die Fachlichkeit wird mittels einer Untermenge der UML (Unified Modelling Language) modelliert und im Modell Repository der "SW ProPlatform" als Objektmodell abgelegt. Das hinterlegte Objektmodell wird dann noch um zusätzlich Informationen aus den fachlichen Vorgaben erweitert.

Das so erstellte Objektmodell der Business-Anwendung, in Verbindung mit dem Template Repository und dem Business Framework, ist die Basis für die

Code Generierung auf Knopfdruck durch die "SW-ProPlatform".

.

Vorteile unseres Vorgehensmodells:

 

Per Knopfdruck wird auf Basis dieses Objektmodells mehr als 90 % des Codes einer Business-Anwendung über alle Schichten hinweg durchgängig generiert.

qinet SW Factory ist mit Hilfe der "SW-ProPlatform" ist in der Lage, zu einem sehr frühen Projektzeitpunkt eine erste lauffähige Basisanwendung per Generierung zu implementieren, die zur weiteren fachlichen Abstimmung benutzt wird.

Es werden nach 20% der Projektlaufzeit teilweise 80% und mehr der Funktionalität einer inkrementell wachsenden Anwendung frühzeitig zur weiteren Abstimmung mit der Fachlichlkeit bereitgestellt und über unterschiedlich viele Iterationen weiterentwickelt.

Ein wesentlicher Vorteil hiervon ist, dass sich die Betroffenen seitens des Auftraggebers nicht mit unnötig viel Papier herumschlagen müssen, da alles gut dokumentiert wird und bei jeder Änderung im Objektmodell die Anwendung neu generiert werden kann.

Die jederzeit lauffähige Anwendung kann selber als Teil des Konzeptes angesehen werden, anhand derer frühzeitig die weitere funktionale Abstimmung mit der Fachabteilung läuft. Die Anzahl der Abstimmungsrunden (Round Trips) erfolgt pragmatisch in Abstimmung mit dem Kunden und in Abhängigkeit von der Projektgröße bis hin zur Fertigstellung und Produktionseinführung der Anwendung. 

 

 

In dieser Konsequenz bedeutet das:

Über alle Projektphasen hinweg ist die
qinet SW Factory

mit dem innovativen Verfahren der

"SW-ProPlatform"
entscheidend schneller als der Markt,
bei gleichzeitig hoher und besserer Qualität.

 

mehr Informationen zur Projektvorgehensweise


Newsflash
31.08.2010
qinet Software Factory - Onshore Entwicklung im Outtasking qinet bietet sei...

Möchten Sie mehr wissen, dann senden Sie dazu eine Email an Michael Hartmann